Gedicht in 8 1/2 Versen auf leichten Füßen (aus dem Jahre 1848).
Unser Beitrag anläßlich des 150-jähigen Jubiläums der deutschen Revolution)


"Der Tier"

Vers 1 Es war einmal ein Tier,
das hatt' der Beine 4.
Vers 2 Das lief durch den grünen Wald
doch dort war es sehr bitter kalt,
Vers 3 drum zog es sich 'nen Mantel an
und ging als Inhibitionist sodann.
Vers 4 Es kam nach langem Wandern
in Chemnitz an und klagte, 
dass hier niemand was wagte.
Vers 5 Ist doch blöd und ganz schön schnöd.
Vers 6 Noch war es ja allein
doch schöner wärs zu zwein
Vers 7 drum gab's sich auf die Suche
nach einem schönen Kuche'
Vers 8 und backt' hinein ein schönes Herz,
zu überwinden seinen Schmerz.
Vers 81/2 Mannomann, dachte es so bei sich...

Autoren:

siehe Autorenverzeichnis : Gruppe 3

© Ernie , Mai 1998